Donnerstag, 27. April 2017

Für mich

Manchmal gibt es Tage, da gerät man ins Grübeln. Eine Bemerkung, vielleicht die Stimmung eines Menschen, Worte, die ins Schwarze treffen - irgendetwas rüttelt in einem Gefühle hoch, die da eigentlich nicht sein sollten. Ich weiß nie, wie ich mit so etwas umgehen soll. Meistens äußert es sich in schlechter Laune, bösen Kommentaren, die ich Menschen an den Kopf schmettere, die es gar nicht verdient haben. Das tut mir dann auch immer leid, aber ich kann einfach nicht aus meiner Haut. Aus der Haut, die eine Mauer um mein Innerstes bildet und so versucht, alles abzuschmettern. In Wirklichkeit prallt da aber nicht viel ab, sondern es geht mittenrein. BUMM! Aua!

Warum ich das schreibe? Weil das alles irgendwie zusammenhängt mit den Bildern, die ich euch heute zeigen möchte. Bildern, die mich unheimlich stolz machen, die mir die Tränen in die Augen treiben - wohlbemerkt sind es Freudentränen. Ich freue mich so riesig über die Entwicklung, die ich in den letzten Monaten gemacht habe. Und doch gibt es auch ein paar negative Gedanken dazu. 

Stoff: Clementine Jersey von Monkeys & Pumpkins

Ich beginne ganz vorn :) 
In den letzten Tagen vom letzten Jahr habe ich einen Beschluß gefasst - ich wollte etwas ändern. An mir. An meinem Körper. Aber irgendwie auch an meinem Ego. Weg von faulen Ausreden, weg vom Graue-Mäuschen-Dasein. Mutiger wollte ich werden, selbstbewusster und bunter. Wollte mich wieder wohlfühlen in meinem Körper, endlich die lästigen Schwangerschaftspfunde loswerden. Egal wie stressig es manchmal ist, ich wollte es mir beweisen. Dass ich stark bin, dass ich es schaffen kann!


Ein paar Tage im neuen Jahr habe ich noch überlegt, wie und wann ich anfange. Mein Mann wollte gern mit mir gehen, mich unterstützen und mich hilfreich zur Seite stehen. Das ist sehr viel wert, wenn man den Rückhalt der Familie hat! Es erleichtert so vieles!
Also haben wir einfach begonnen. An einem Sonntag, die Kinder waren bei Oma&Opa, haben wir einen sogenannten "Cleaning Day" eingelegt. Ein Smoothie voll mit gesunden Zutaten, ein Brot mit Quark und Tomate und eine Tasse Gemüsebrühe. Das sollte meinem Körper zeigen, dass sich ab sofort etwas ändert! Und das tat es, denn ich bekam schon am Abend Kopfweh. Also schnell ins Bett und hoffen, dass es am nächsten Morgen besser ist.
Fast eine Woche hat es gedauert, bis das Kopfweh verschwand. Mit ihm gingen aber auch die Schlappheit und die schlechte Laune! Stattdessen fühlte ich mich auf einmal wie neu geboren. Ich war motiviert, hatte Kraft Dinge zu vollenden, die schon ewig darauf warteten, zu Ende gebracht zu werden. Es ging mir richtig gut! Ich hatte den Zuckerentzug endlich überwunden!


Dieses Konzept, nachdem wir unsere Ernährung umgestellt haben, heißt "Bikini Bootcamp" und stammt aus der Feder von Silke Kayadelen und Heiner Romberg. "Wenn Trainerin und Ernährungsberaterin und ein Mediziner etwas gemeinsam auf die Beine stellen, wird das schon gut sein", dachte ich mir. Und das ist es! BBC, wie die Form der Ernährungsumstellung kurz genannt wird, basiert auf einem Verzicht von Industriezucker und Weißmehl. Es gibt eine Palette an Rezepten, die einfach unheimlich lecker sind. Zunächst wird die Ernährungsumstellung 21 Tage durchgeführt. Es gibt für jeden Tag vorgegebene Mahlzeiten, die durch Obst, Gemüse und Mandeln ergänzt werden dürfen. Dabei ist die Kalorienzufuhr wichtig, denn durch knackige Sporteinheiten kommt es am Ende des Tages zu einem Defizit und das wiederum führt dazu, dass man abnimmt und der Körper sich formt. Das alles ist wunderbar im gleichnamigen Buch erklärt - also falls jemand Interesse hat, dann schaut es euch doch mal an!

Schnitt: "Näh dir dein Kleid" von Rosa P.
Klassisches Oberteil ohne Passé und weiter Rock

Für die Zeit nach den 21 Tagen Bootcamp gibt es ganz viele Tipps und Anregungen, ein weiteres Rezeptbuch und eine tolle Facebook-Gruppe (die gibt es natürlich auch während der 21 Tage, hihi), die einen motiviert, unterstützt und offene Fragen beantwortet. 
Ich habe meine komplette Ernährung nach diesem Konzept umgestellt. Ich koch viele der Rezepte auch heute noch, weiß aber auch worauf ich achten muss, wenn ich eigene Kreationen koche. Und es funktioniert! Ich bin seit 9.1.2017 zucker- und weißmehlfrei, habe ca. 14 kg abgenommen und fühle mich super! 


Ich bin viel fröhlicher, ausgeglichener und stärker geworden. Bin gewachsen. Mein Selbstbewusstsein hat sich gut entwickelt - das könnt ihr auf den Bildern sehen! Die Momente in meinem Leben, in denen ich ein Kleid getragen habe, könnte man fast an einer Hand abzählen. Ich habe mich nie wohl darin gefühlt, fand mich zu dick, hier hat es gekniffen, da hat es gerieben und gespannt. 
Seitdem ich nähe, war es mein Traum, irgendwann mal ein Kleid für mich zu nähen. Der Zettel hängt schon länger in meinem Nähzimmer an der ToDo-Liste. Gestern morgen habe ich ihn abgenommen :)
Ich kann es nicht glauben, dass ich es getan habe! Und, dass es so gut passt. Und sich so gut anfühlt.


Ich habe für das Kleid einen Stoff gewählt, der mir sehr viel bedeutet! Ich liebe die Stoffe von Monkeys&Pumpkins - denn sie sind so bunt, so ausgefallen und haben eine umwerfende Qualität. Die Clementinen fand ich von anfang an besonders toll, aber ich habe mich nicht getraut, mir etwas daraus zu nähen. Wie sollte das denn auch aussehen, wenn ich mich in meinem Körper nicht wohlfühle? Ich habe mir trotzdem 2m von dem Stoff gekauft, in der Hoffnung, dass ich ihn irgendwann einmal verwende. Für mich. Für ein Kleid.
Und taa-daa - hier ist es! Mein Kleid in Gr. M aus einem Stoff, der mein Innerstes so gut beschreibt! Ich liebe es und bin wirklich sehr froh, dass dieser Stoff nun nicht länger gestreichelt wird!


Das alles, was ich euch geschrieben habe, hat auch eine Kehrseite. Und die heißt: ZEIT. Ich habe seit Beginn des Jahres sehr viel Zeit in all das investiert. Einkaufen, Kochen, Lesen, Sport. Dazu kommen permanent kranke Kinder, ein Ehemann, der ab und zu meine Aufmerksamkeit verdient, ein Haus mit 240qm, dass in Schuss gehalten werden will, ab und zu ein bisschen Hilfe im Betrieb, Haustiere, die Aufmerksamkeit fordern und nicht zu vergessen das Nähen - meine Insel der Entspannung. Deshalb habe ich mich bei vielen Menschen nur sporadisch gemeldet, bei manchen vielleicht sogar noch gar nicht. Das tut mir leid, ist auch nicht böse gemeint. Aber ich kann mich eben auch nicht vierteilen. Man macht Fehler, vergisst etwas, meldet sich zu spät. Passiert. Allerdings ohne bösen Hintergrund. Ich habe einfach versucht, mich komplett auf mich zu konzentrieren und meinen Weg zu gehen und zu finden. Und das ist mit all den alltäglichen Aufgaben eben manchmal gar nicht so leicht. Deshalb verzeiht mir - ich meine es nicht böse! Ich kümmere mich nur gerade um mich - das habe ich zu lange vernachlässigt. Ich gehe meinen Weg weiter und bin gespannt, wo mein Ziel liegt. Ich hoffe, ihr begleitet mich!

Ich wünsche Euch ein schönes, langes Wochenende!

Bis bald,
Nicole

verlinkt bei: RUMS


Mittwoch, 26. April 2017

Kleiner Drache

Ihr glaubt gar nicht, wieviel ich euch am liebsten sofort und am Besten alles auf einmal zeigen würde! Ich habe noch so so viele, tolle Fotos von Nähwerken auf meinem Rechner... Deshalb gibt es heute schon wieder einen Post und ich zeige Euch ein Outfit, dass es so schon seit Ende letzten Jahres gibt (und leider schon bald zu klein ist!)

Stoffe: Drache Lillemo (Design: Lillemo), Sommersweat senf
und Jersey karamell von Lillestoff 

Unser Drache Lillemo! So ein schöner Stoff, den es tatsächlich noch gibt bei Lillestoff!!!

Schnittmuster: Rose von mialuna/farbenmix


Da ich aus dem Stoff damals 2 Designbeispiele genäht habe, hab ich doch glatt vergessen, euch das Zweite zu zeigen, tz! Das hole ich heute einfach nach :)



Genäht habe ich zwei meiner Lieblingsschnitte für Theo - eine Rose und die Relaxed Fit. Haben sich beide einfach unheimlich gut bewährt! Als kleinen Hingucker habe ich an der Rose die Kordel aus Jerseynudeln geflochten (und mit ein paar Stichen am Kordelausgang fixiert, damit sie nicht festgezogen werden kann!). Dabei habe ich die Stoffe verwendet, die ich auch vernäht habe. Ich mag das Detail total gern!

Schnitt: Relaxed Fit aus der Ottobre 1/2014


Gerade an diesem Set sehe ich, wieviel Theo in den letzten Monaten gewachsen ist! Manchmal frage ich mich, wann das alles passiert!? Das geht einfach viel zu schnell...



Und gleichzeitig bin ich jeden Tag aufs Neue überrascht, was mein kleiner Sturkopf wieder Neues gelernt hat! Er ist so pfiffig, bringt uns ganz oft zum Lachen (und mindestens ebenso oft macht er mich wütend, haha). Er ist einfach unser kleiner Sonnenschein <3



Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Bis bald!
Nicole

verlinkt bei: kiddikram, lillestoff, made4boys, ich näh Bio, selbermachen macht glücklich

Dienstag, 25. April 2017

Tierhotel

Mein Großer ist wie ich ein totaler Wald- und Tiere-Freund. Ganz oft ziehen wir zusammen los und schauen unter Steine, Blätter und co. Die kleinen Krabbeltiere kommen dann für eine kurze Zeit in die Becherlupe und werden genaustens beobachtet und bestimmt. Aber auch Stöcke, Zapfen, Steine und alles, was der Wald uns so zur Verfügung stellt, sind tolles Spielzeug. Wie gut, dass wir Wald und Wiese direkt vor der Tür haben...

Vor kurzem ging bei Lillestoff der wunderschöne Jersey "Tierhotel" nach einem Design von Milchmonster online. Als ich ihn bekam und auspackte, riss Max das Stoffstück sofort an sich und schrie: "Das ist meiner!". Hätte ich wohl auch nicht anders vernäht... schließlich mag er den Wald und seine Lebewesen so gern!



Die Farben des Stoffes sind ein Traum - 2 verschiedene Blautöne kombiniert mit einem kräftigen Gelb. Sowas mag ich besonders gern. Das Motiv ist vielschichtig und man entdeckt immer wieder neue, liebevoll gezeichnete Details. Deshalb war mir von vornherein klar, dass ich etwas Schlichtes daraus nähen möchte.

Stoff: Tierhotel (Design: Milchmonster) von Lillestoff


Geworden ist es ein Shirt aus der Ottobre, was durch seine Schlichtheit überzeugt und trotzdem das gewisse Etwas hat. Der Halsbund des Shirts sind nämlich 2 Jerseystreifen, die einlagig angenäht werden. Dadurch rollen sie sich auf und das gibt bei 2 verschiedenen Farben einen tollen Kontrast. Klar, dass ich hier natürlich auch gelb verwendet habe, oder? :)

Schnitt: Raw Edge Details aus der Ottobre 1/2017


Und wo hätten wir besser Fotos machen können, als im Wald? Ich mag die Stimmung, die auf den Bildern rüber kommt. Es ist immer ein bisschen mystisch und strahlt eine gewisse Ruhe aus. Einfach toll!



Max mag sein Shirt auf jeden Fall total gern! Ganz besonders gefällt ihm der Hase in der Hängematte und der seiltanzende Fuchs! Kommen euch die Figuren eigentlich bekannt vor? Sie kommen nämlich auch auf dem Stoffdesign "Tiere und Punkte" vor! Auch ein Traumstöffchen <3



Wenn euch das Design auch so gut gefällt, dann schaut doch mal bei Lillestoff vorbei - es gibt ihn nämlich noch :)



Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Bis bald,
Nicole

Samstag, 22. April 2017

Naturbursche

Eine Woche war hier Ruhe... und wir haben sie total genossen! So hatten wir doch total lieben Besuch, von dem ich euch bald vielleicht noch mehr verraten kann ;)

Dafür gibt es heute eine Premiere auf dem Blog, denn ich zeige euch meinen Mann :)
Als ich den wunderschönen Slub-Jersey in grün von Lillestoff zugeschickt bekommen hab, wollte ich ursprünglich etwas Schönes für mich nähen. Aber dann hab ich mir doch gedacht, dass die Farbe einfach wie gemacht ist für meine bessere Hälfte. Und da die Männerbeispiele (noch) nicht so häufig vorkommen, hab ich dann etwas für ihn daraus genäht. Hihi, heute morgen, als er sein Bild im lille-Shop gesehen hat, war er dann sogar ein bisschen stolz :)

Stoff: Slub-Jersey grün von Lillestoff (for:mig)

Es war ganz eigenartig, mal nicht die Kinder vor der Linse zu haben. Dazu muss man noch erwähnen, dass das Wetter wirklich ganz schlecht war... es war sehr kalt (Anfang März) und es hat ziemlich stark geregnet. Im Nachhinein hat das aber für die perfekte Stimmung gesorgt. Ich finde die Farben der Bilder einfach traumhaft!


Schnitt: Herrenshirt Rio von Textilsucht

Der Stoff ist ein absoluter Traum! 100% Baumwolle, total angenehm auf der Haut und die Struktur ist einfach nur toll! Auch Peter ist sehr begeistert von seinem neuen T-Shirt und hat schon neuen Bedarf angemeldet ;)


Wenn ihr neugierig seid, dann schaut mal bei Lillestoff vorbei - es gibt den Slubjersey in sehr vielen tollen Farben! 

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße,
Nicole

verlinkt bei: lillestoff, ich-näh-Bio, selbermachen macht glücklich

Freitag, 14. April 2017

Happy!

Ich hoffe, ihr habt heute zum Karfreitag auch alle so schönes Wetter wie wir hier. Gemeldet war es ja ganz gräulich, aber bisher kam das noch nicht an. Im Gegenteil, wir haben Sonne pur und sommerliche Temperaturen. Den ganzen Tag haben wir an der frischen Luft verbracht - einfach herrlich! Da ich seit 1/4 Jahr zuckerfrei lebe, ist der Mann mit den Jungs eben alleine losgefahren, um ein Eis zu essen und ich versuche mal, einen Blogpost zu schreiben. Ich habe euch heute ein bisschen was zu erzählen, ja vielleicht sogar von der Seele zu schreiben. Mal sehen, ob das so klappt!

Auf jeden Fall habe ich auch etwas genäht - und diesmal gibt es wirklich viele Bilder. Und viel Text dazu :) Für die lieben Mädels von Monkeys&Pumpkins habe ich ja schon öfters Stoffe vernäht und auch ohne Designnähen mit selbst gekauften Stoffen kann ich nur immer wieder erzählen, wie toll die Qualität dieser Stoffe ist! Umso mehr freut es mich, dass es nun die ersten GOTS-zertifizierten Stoffe gibt! Ein Traum, oder? Auch "Happy" und "Dear Friends" gehören zu den Bio-Stoffen, die übrigens alle in Deutschland produziert werden! Spätestens jetzt müsstet ihr doch überzeugt sein, oder? :)

Stoffe: Happy, Dear Friends und Dotties mint
von Monkeys&Pumpkins
(Design: Happy/Dear Friends: Maedchenwahn)

Schnittmuster Mütze: Beanie aus
Kinderleicht - Nähen mit Jersey von Pauline Dohmen

Vernäht habe ich die beiden Stoffe und die tollen Dotties in mint. Ich finde die Farbkombi wirklich gelungen und muss mir das unbedingt so merken. Das ist einfach so erfrischend, frühlingshaft - gefällt!


Das Thema, was ich heute ansprechen möchte, ist ein im Moment heiß diskutiertes, teilweise sehr emotionales Thema - das Urheberrecht. Allerdings möchte ich es aus meiner Sichtweise ansprechen, nicht aus der Rechtlichen. Dazu habe ich einfach viel zu wenig Ahnung davon. Ein paar Anhaltspunkte gebe ich euch aber gern dazu...


Schnittmuster Jacke: Wendejacke aus
Kinderleicht - Nähen mit Jersey von Pauline Dohmen

Beim Urheberrecht geht es um den Schutz des geistigen bzw. materiellen Eigentums, in unserem Bereich des Nähens, also um die Designs/Werke von Stoffdesignern. In letzter Zeit lese ich immer wieder und sehe es leider auch, dass erfolgreiche Stoffdesigns nachgeahmt werden und zu Schleuderpreisen verscheuert werden. Und es gibt natürlich eine Menge Menschen, die sich darauf stürzen, schließlich sind die ja viel billiger und außerdem werden sie in großen Mengen produziert, sodass auch jeder etwas abbekommt. 


Applikationen:
 Igel und Fuchs vom Stoff (Design: Maedchenwahn)
Schriftzug Friends nach eigenem Design (Schriftart: Roomfer)

Das ist sehr, sehr traurig und für die Betroffenen ein Kampf! Uns allen sollte bewusst sein, dass Stoffdesigner ihr Geld mit diesen Designs verdienen. Sie haben einen Familie, wohlmöglich auch (kleine) Kinder, ein Haus, Hund, Katze etc. und wollen einfach nur von dem leben, was sie da machen. Werden ihre Designs geklaut, klappt das irgendwann nicht mehr. Wohlmöglich vergeht ihnen sogar die Lust, etwas neues zu machen. Und das wollen wir doch alle nicht, oder? Schließlich ist die ganze Branche voll von unheimlich tollen Designs und das in allen Facetten und Variationen. Und wenn es einen Stoff so eben nicht mehr gibt, gibts es noch tausend andere, die auch toll sind. Kein Grund zu verzweifeln und erst recht kein Grund irgendwo eine billige Kopie zu kaufen!



Wie ihr auf den Bildern seht, habe ein paar Applikationen angefertigt von den Tieren auf dem "Dear Friends" Jersey. Ich liebe es so etwas zu tun und die vernähten Stoffe damit noch aufzuwerten. Ist das nun auch schon eine Verletzung des Urheberrechts? Bei vielen Designs aus dem Hause Disney, Pixar, Kiddinx steht oft schon beim Händler in der Information, dass diese Stoffe lizensiert sind und nur für den privaten Gebrauch vernäht werden dürfen. Dabei würde sicherlich kaum jemand auf die Idee kommen, eine Applikation, Plottdatei etc. zu erstellen. Aber diese Frage ist auch bei allen anderen Stoffdesigns sicherlich zulässig!

Jerseydrücker von Snaply

Schnittmuster Shirt: Pepe von mialuna/farbenmix

Für uns Hobbynäher ist es toll, Stoffe aufzuwerten, die Sachen voller Stolz im Internet zu präsentieren. Ich bin jedes Mal total glücklich, wenn sich jemand bei mir meldet (Kommentar, Mail, PN) und mir sagt, wie schön er/sie mein genähtes Werk findet! Stolz, Glück und ganz viele Emotionen wiegen da mit! Ich mache das alles aus Spaß am Nähen und habe nichts Böses im Sinn! Doch aus der Sicht des Stoffdesigners kann das alles auch anders aussehen. Angst, Verzweiflung, Wut, Enttäuschung, ein Gefühl hintergangen zu werden, denn man weiß ja nie, ob nun das eigene Design als das von einer fremden Person ausgegeben wird. Vielleicht aber auch Neugier, Stolz, Freude, Überraschung. Alles möglich! 


Deshalb lasst uns doch einfach vorher fragen! Eine PN, eine Mail kostet uns höchstens 5min unserer Zeit und verschafft uns am Ende die Sicherheit und vielleicht auch die Gunst des Designers. Es gibt keinen Ärger und man kann die Werke am Ende voller Stolz präsentieren ohne jemanden verletzt zu haben oder sich wohlmöglich noch in Gefahr gebracht zu haben, gegen das Urheberrecht zu verstoßen. Denn ganz ehrlich - keiner von uns Hobbynähern möchte Ärger haben! Wir wollen doch Spaß haben am Nähen, am Zeigen unserer Werke und an all den lieben Reaktionen, die wir dafür bekommen! 



Im Übrigen verhält es sich auch mit Ausmalbildern so! Ist es eine offizielle Applikationsvorlage, dass ist es für den privaten Gebrauch kein Problem, gewerblich verhält es sich je nach Anbieter anders. Aber wie oft lese ich, dass es sich bei der Vorlage um eine Ausmalvorlage handelt - hey, das ist nicht ohne! Auch hier gibt es einen Urheber! Wenn ihr auf der sicheren Seite sein wollt, dann googelt mal nach lizenzfreien Bildern. Es gibt Portale im Internet, auf denen kann man diese Bilder ohne Lizenz kaufen (teilweise gibt es sie auch kostenlos) und dann könnt ihr fröhlich damit anstellen, was ihr wollt - aber auch hier natürlich nur im privaten Gebrauch!



Es gibt auch Stoffhersteller, wie z.B. den Stoffonkel, die ein Statement zum Urheberrecht veröffentlicht haben. Die Designer freuen sich aber sicherlich trotzdem, wenn sie vorher gefragt werden, schon allein, weil sie dann auch aufmerksam gemacht werden. Ich glaube nämlich kaum, dass ein Stoffdesigner alle Werke aus seinen Designs im Internet auch sieht! 



Was ich eigentlich mit all dem Text sagen will - lasst uns doch einfach freundlich und respektvoll sein! Wir alle wollen Spaß haben - egal, ob wir damit Geld verdienen oder ob es unser Hobby ist! Jeder Designer freut sich, wenn sein Stoff toll vernäht wird! Zeigt es ihnen, verlinkt sie, wenn es möglich ist! Und fragt doch einfach vorher, ob ihr eine kleine Applikationen vom Stoff machen dürft. Das kostet nix. Und ihr Designer da draußen - freut euch mit uns über unsere tollen Werke! Ein Däumchen kostet auch euch nix :) 



Puh, das ist jetzt aber wirklich ein langer Text geworden! Ich hoffe, ihr lest ihn auch alle fleißig bis hier her! Sagt mir doch gern eure Meinung dazu!

Ich wünsche Euch ein schönes Osterwochenende! Vielleicht lesen wir uns ja auch nochmal...

Liebe Grüße,
Nicole

verlinkt bei: ich-näh-Bio, selbermachen macht glücklich, made4boys, kiddikram